Herzlich willkommen bei Geotourist Freiburg
Herzlich willkommen bei Geotourist Freiburg

Hier finden Sie Fotos zur Studienreise Haute Provence

... und hier geht es wieder zurück zu den Studienreisen

Der Cirque d'Archiane ist ein gewaltiger Felskessel mit bis zu 300 m hohen Felswänden am Südrand des Vercors. Er besteht aus Kalksteinen der Jura- udn Kreidezeit. Impression von der ersten Wanderung dieser Studienreise ...

Der Claps de Luc ist ein Bergsturz unweit des ersten Standquartiers in Die am Südrand des Vercors. Machen Sie sich Ihren eigenen persönliches Eindruck von den gewaltigen Kräften, die hinter diesem Ereignis stecken.

Sisteron findet sich wegen des modellhaften Durchbruchs der Durance durch hochaufragende Kalkfelsen in jedem französischen Geologie-Lehrbuch. Etwas oberhalb der Altstadt wurde eine auf Vauban zurückgehende Festung errichtet. Sisteron gilt als das "Tor zur Provence".

Nach Sisteron steht die "Route du temps" auf dem Programm - eine Art geologische Erlebnisstraße mit zahlreichen Ausblicken, unterschiedlichen Gesteinen und Kunst am Wegesrand. 

Das Ammonitenpflaster darf bei keiner geologisch ausgerichteten Studienreise in die Haute Provence fehlen. Eine phantastische Ansammlung von Ammoniten erwartet Sie in unmittelbarer Umgebung von Digne (Foto: Tobias Brehm). Natürlich darf man hier nicht klopfen oder Ammoniten herausbrechen!

Noch mehr Ammoniten gibt es in Barrême zu bewundern - und zwar im Sitzungszimmer des Gemeinderates der kleinen Gemeinde. Besonders erwähnenswert sind hier die "aberranten Ammoniten": Früher glaubte man, dass teilentrollte oder othocone Ammoniten eine Degenerationserscheinung darstellen würden - heute glaubt man eher, dass es sich um hochspezialisierte Formen handelt.

Der "Roc" mit seiner Kapelle ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Castellane. Eine Besteigung ist vorgesehen - aber keine Angst: der Weg ist längst nicht so steil wie es auf dem Foto erscheinen mag. Dafür ist die Aussicht von oben spektakulär. 

Wer die Verdonschlucht nicht kennt, der wird diesen Tag sicher als Höhepunkt der Reise empfinden. Auf der Rundfahrt gibt es grandiose Ausblicke in die bis zu 700 m tiefe Schlucht aus Kalksteinfelsen, in die sich der Verdon eingegraben hat. Wann geschah das? Auf der Studienreise erfahren Sie es ...

Am Nachmittag der Rundfahrt geht es über die "Route des Crêtes". Entlang dieser Straße gibt es bei ausreichender Thermik Gelegenheit Geier und Adler zu beobachten. Auch die Geologie kommt mit zahlreichen Karsterscheinungen nicht zu kurz. Hier ein Blick über die tief eingeschnittenen Talmäander auf die Südseite der Verdonschlucht. 

Zahlreiche Erdpyramiden sind bei Les Mées südlich von Sisteron anzutreffen. Dies ist der letzte geologische Haltepunkt auf der Rückreise. 

Danke für Ihr Interesse an der Bildauswahl zur Studienreise in die Haute Provence. Noch mehr Eindrücke erhalten Sie auf der Reise selbst ...

... und hier geht es wieder zurück zu den Studienreisen!

Dr. Matthias Geyer
Geotourist Freiburg
Hansjakobstraße 112b
79117 Freiburg
Tel. +49-162-40.65.416
E-Mail: geotourist@aol.com