Alles zu Exkursionen, Führungen und Vorträgen ...

Unsere Angebote richten sich an Alle, die sich für Geologie und Natur interessieren. Schwerpunkt bilden dabei 2-4 stündige Veranstaltungen zur Geologie von Baden-Württemberg sowie mehrtägige Studienreisen, die in kleinen Gruppen von in der Regel nicht mehr als 6 Personen durchgeführt werden.

 

Alle Exkursionen und Studienreisen können Sie auch als Wunschreise buchen: Dann können Sie nach Rücksprache und Verfügbarkeit die gewählte Veranstaltung zu Ihrem Wunschzeitraum und mit ihrer selbst zusammengestellten Gruppe durchführen.

Für alle unter 16 Jahren ist die Teilnahme in Begleitung von Erwachsenen frei (eventuelle Fahrtkosten für Transportmittel und Eintrittsgelder ausgenommen). Sollte es hiervon bei Kooperationsveranstaltungen Abweichungen geben, so wird darauf deutlich hingewiesen.

 

(Geschenk)Gutscheine in beliebiger Höhe für alle auf diesen Seiten angebotenen Veranstaltungen und Produkte finden Sie im Shop.

 

Informationen zu den speziellen und aktualisierten Angeboten für Schulausflüge finden Sie auf dieser Sonderseite.

 

Mehrmals jährlich aktualisierte Informationen zur Stadtgeologie von Freiburg finden Sie hier.

 

Weitere allgemeine Informationen zu den Exkursionen finden Sie hier.

Angebote zu den aktuellen Studienreisen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie auch die Neuerscheinungen im Shop.

Donnerstag, 30. Mai 2024

Lindau: Steine in der Stadt

Geologischer Stadtrundgang auf der Insel  

Die Altstadt von Lindau liegt sehr malerisch auf eienr in den Bodensee hinausragenden Insel, die durch Dämmer mit dem Festland verbunden ist (Abbildung). Festgesteine gibt es im Bereich der Insel nicht; die Molasse ist aber im Untergrund oberflächennah vorhanden. Im Stadtbild hingegen ist der grünliche Rohrschacher Sandstein bei den historischen Gebäuden dagegen allgegenwärtig. Daneben werden die Pflastersteine und Fassadensteine kommentiert, die zum Teil eine sehr exotisce Herkunft haben. Einige allgemeine Hinweise zur geologischen Entstehung des Bodensees beschliessen diese Stadtexkursion.

Informationen und Preise: Treffpunkt bei Anmeldung; Dauer ca. 1 1/2 h; Unkostenbeitrag: 15 €; Anmeldung erforderlich (maximal 15 Personen): Tel./SMS 0162-4065416 oder per E-Mail: info[ät]geotourist-freiburg.de

Freitag, 31. Mai 2024

Bregenz: Pfänderwanderung 

Geologie des Bregenzer Hausberges 

Text und Informationen folgen

Samstag, 01. Juni 2024

Dornbirn: Rappen- und Alplochschlucht

Geologische Vielfalt im Ländle

Text und Informationen folgen

Sonntag, 02. Juni 2024

Dornbirn: Karstwanderung am Karren

Geologie am Hausberg von Dornbirn

Text und Informationen folgen

Freitag, 14. Juni 2024

Öhningen-Wangen: Geologie zwischen Steckborn, Stein am Rhein und Öhningen (Vortrag)

(Kooperationsveranstaltung mit dem Museum Fischerhaus)   

Der Schienerberg sowie der Seerücken auf der Südseite des Untersees sind aus unterschiedlichen Schichten der Molasse aufgebaut. Darüber haben sich an verschiedenen Stellen glaziale Schotter erhalten. Von den verschiedenen Vorstössen des Rheingletschers  zeugen eine Reihe von Findlingen. Mancherorts wurden aus den Findlingen auch Wegkreuze errichtet oder das Gestein für andere Bauwerke verwendet.  Oberhalb von Wangen und im Ramsener Quertal gibt es Zeugnisse vulkanischer Tätigkeit. Den bedeutsamen Fossilienfunden aus dem Maarsee im Umfeld des Wangener Schlots ist im Museum Fischerhaus eine kleine Ausstellung gewidmet. Die wissenschaftshistorische Bedeutung der Öhninger Funde ist außerordentlich groß.

 

Informationen und Preise: Beginn um 19h30 in der Höri-Strandhalle in Öhningen-Wangen. Anmeldung nicht erforderlich.

Donnerstag, 04. Juli 2024

Museumsführung Reutlingen: Die Schwäbische Alb - ein Fossilienparadies

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturkundemuseum Reutlingen)

Insbesondere die Juraschichten der Schwäbischen Alb sind an manchen Stellen für ihren Fossilienreichtum bekannt. Besonders bekann sind die gut erhaltenen Funde aus den bitumenreichen Tonsteinen des Schwarzjuras im Raum Holzmaden, Dotternhausen und Ohmenhausen. Das Naturkundemuseum Reutlingen zeigt Beispiele aus diesen Schichten. Daneben gibt es im Ulmer Raum und auf der Ostalb, bekannte Fundorte von Korallen, am Höwenegg im Hegau wurden Urpferde entdeckt und in den Thermalsinterkalken von Böttingen sogar Fledermäuse. Auch die Plattenkalke des Weißjura von Nusplingen haben eine vielfältige Fauna mit Fischen, Insekten, Flugsauriern und Vogelfedern geliefert. Bei der Museumsführung erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die paläontologischen Besonderheiten und die Einmaligkeit der Schwäbischen Alb. 

 

Informationen und Preise: Beginn um 17 h im Eingangsbereich des Naturkundemuseums Reutlingen am Weibermarkt. Teilnahme frei (Anmeldung nicht erforderlich)

Sonntag, 07. Juli 2024

Reutlingen-Gönningen: Kalktufflandschaft Wiesaztal

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturkundemuseum Reutlingen)

Das heutige Naherholungsgebiet Oberes Wiesaztal ("Gönninger Seen") war noch vor weniger als 50 Jahren ein Gebiet, in dem intensiver Natursteinabbau betrieben wurde, denn die weiches Süßwasserkalk-Abscheidungen ("Kalktuffe") waren begehrte Bausteine (z. B. Rathaus Gönningen, Amtsgericht Reutlingen uvm.). Die Abbauspuren sind auch heute noch deutlich erkennbar. Vor einigen Jahren wurde ein kürzlich überarbeiteter Themenweg angelegt, der aus Anlass der Exkursion teilweise begangen und kommentiert wird. Auch Künstler schätzen das Farbenspiel der Gönninger Seen, wie das Bild der Reutlinger Malerin  Renate Gaisser zeigt (Abbildung).  

 

Informationen und Preise: Treffpunkt um 14 h am Wanderparkplatz Wiesaztal zwischen Gönningen und Genkingen; Dauer: knapp 2 h; Unkostenbeitrag: frei; Anmeldung erforderlich im Naturkundemuseum Reutlingen unter Tel. 07121-3032022

Sonntag, 15. September 2024

Tagesexkursion in das Vulkangebiet Hegau

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Karlsruhe)

Die Vulkanlandschaft Hegau mit ihren zahlreichen charakteristischen Kegelbergen ist das Ziel dieser Tagesexkursion. Nach einem Landschaftsüberblick von der Panoramaterrasse an der A 81 werden verschiedene geologisch bedeutsame Punkte in diesem Gebiet besucht: Die geologische Entwicklungsgeschichte des Hegau und die Entstehung von Deckentuffen, Lapillituffen, Hegaubasalt und Phonolith werden erläutert. Die landschaftsprägende Kraft des eiszeitlichen Rheingletschers ist ebenfalls ein zentraler Punkt dieser Tagesexkursion. Auch Georisiken werden am Beispiel des historischen Bergrutsches am Hohenhewen thematisiert (Abbildung). Am Treffpunkt werden Fahrgemeinschaften gebildet, um die Anzahl an Fahrzeugen möglichst gering zu halten, bevor die einzelnen Haltepunkte angesteuert werden. Im Verlauf der Exkursion werden mehrere kürzere Wanderungen durchgeführt.

 

Informationen und Preise: Treffpunkt um 10 h am Aussichtspunkt der Raststätte Hegau-West an der A 81 (eigene Anreise). Unkostenbeitrag: 40 € (für Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins Karlsruhe ist die Teilnahme kostenlos); Anmeldung erforderlich (maximal 15 Personen): Tel./SMS 0162-4065416 oder per E-Mail: info[ät]vulkane-im-hegau.de

In Planung

Tagesexkursion in die Kiesgrube Eschenbach und in den Gletschergarten Luzern

In Planung

Tagesexkursion in den Kaiserstuhl

In Planung

Tagesexkursion in das Dollertal und zum Ballon d'Alsace

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm wird laufend ergänzt (und aktualisiert!). In der Vergangenheit durchgeführte Veranstaltungen finden Sie im Archiv.

Dr. Matthias Geyer
Geotourist Freiburg
Hansjakobstraße 54
79117 Freiburg
Tel. +49-162-40.65.416
Mail: info[ät]geotourist-freiburg.de