Herzlich willkommen bei Geotourist Freiburg
Herzlich willkommen bei Geotourist Freiburg

Alles zu Exkursionen, Führungen und Vorträgen ...

Unsere Angebote richten sich an Alle, die sich für Geologie und Natur interessieren. Schwerpunkt bilden dabei 2-4 stündige Veranstaltungen zur Geologie von Baden-Württemberg sowie mehrtägige Studienreisen, die in kleinen Gruppen von in der Regel nicht mehr als 6 Personen durchgeführt werden.

 

Alle Exkursionen und Studienreisen können Sie auch als Wunschreise buchen: Dann können Sie nach Rücksprache und Verfügbarkeit die gewählte Veranstaltung zu Ihrem Wunschzeitraum und mit ihrer selbst zusammengestellten Gruppe durchführen.

Für alle unter 16 Jahren ist die Teilnahme in Begleitung von Erwachsenen frei (eventuelle Fahrtkosten für Transportmittel und Eintrittsgelder ausgenommen). Sollte es hiervon Abweichungen geben, wie z. B. bei Kooperationsveranstaltungen, so wird darauf deutlich hingewiesen.

 

Informationen zu den speziellen und aktualisierten Angeboten für Schulausflüge finden Sie auf dieser Sonderseite.

 

Weitere allgemeine Informationen zu den Exkursionen finden Sie hier.

Nachfolgend finden Sie die bevorstehenden Veranstaltungen für 2019.

Die Angebote zu den Studienreisen finden Sie hier.

Auf dem Bild ist die Tafoni- oder Wabenverwitterung im Buntsandstein bei der Burg Altdahn im Dahner Felsenland zu sehen. Wer mehr über diese Verwitterung und den Buntsandstein in der Pfalz wissen will, der kommt am besten am 27. Juli 2019 zur Führung nach Altdahn.

Donnerstag, 25. Juli 2019: Die Schwäbische Alb - ein heißes Pflaster (Museumsführung)

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturkundemuseum Reutlingen)

Der Vulkanismus auf der Schwäbischen Alb ist erloschen und von den zahlreichen Vulkanschloten zwischen Göppingen udn Münsingen geht keine Gefahr mehr aus. Auch im Gebiet um Reutlingen gibt es zahlreiche Zeugnisse dieser Epoche. Der Georgenberg ist sicher der wichtigste Zeuge dieser Epoche. Neben Vulkangesteinen erinnern aber zum Beispiel auch die Thermalsinterkalke von Böttingen ("Böttinger Marmor") oder der Kohlensäuerling von Kleinengstingen daran, dass die Schwäbische Alb - übrigens zur gleichen Zeit wie der Hegau oder der Kaiserstuhl - früher ein „heißes Pflaster“ war. 

 

Informationen und Preise: Beginn um 17 h im Eingangsbereich des Naturkundemueums Reutlingen am Weibermarkt. Teilnahme frei (Anmeldung nicht erforderlich)

Samstag, 27. Juli 2019: Altdahn - Buntsandstein im Pfälzerwald

(Kooperationsveranstaltung mit der Karlsruher Naturwissenschaftlichen Verein)

Das Dahner Felsenland ist reich an bizarren Buntsandstein-Felsen, die oftmals von mächtigen Burganlagen gekrönt sind. Die Bausteine, der geologische Untergrund und die geologische Entstehungsgeschichte der Burgruine Altdahn werden entlang eines kurzen, anfangs ansteigenden Wanderweges erkundet. Von den diversen Türmen und Wehrgängen der Burgruine Altdahn öffnet sich ein Rundblick auf die Burgen und Felstürme der Umgebung sowie auf die Stadt Dahn. An einigen Stellen der Burganlage lässt sich die Ablagerungs- und Entstehungsgeschichte des Buntsandsteins beispielhaft erläutern.

 

Informationen und Preise: Treffpunkt 14 h am Parkplatz unterhalb der Burgruine Altdahn am östlichen Ortsrand von Dahn (Zufahrt über Schlossstraße); Dauer ca. 2 h; Anmeldung erforderlich unter Tel./SMS 0162-4065416 oder per E-Mail: info@geotourist-freiburg.de; Unkostenbeitrag: 15 € (Für Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins ist die Teilnahme kostenlos)

Sonntag, 28. Juli 2019: Calverbühl bei Dettingen

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturkundemuseum Reutlingen)

Der Calverbühl ist wegen der auf dem Gipfel stehenden Linde trotz seiner geringen Höhe ein markanter Bergim Ermstal bei Dettingen. Er gehört zu den zahlreichen Vulkanschloten des Urach-Kirchheiner Vulkans, die der berühmte Geologe Hans Cloos als "Schwäbischer Vulkan" bezeichnet hat. Neben den sehr gut aufgeschlossenen Vulkantuffen im Gipelbereich bietet der Calverbühl aber auch eine wunderschöne Rundsicht durch das Ermstal.

 

Informationen und Preise: Beginn um 14 h auf dem Wanderparkplatz Calverbühl am Ortsrand von Dettingen/Erms. Teilnahme frei (Anmeldung erforderlich im Naturkundemusem Reutlingen unter Tel. 07121-3032022)

Donnerstag, 05. September 2019: Warum wackelt die Alb? (Museumsführung)

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturkundemuseum Reutlingen)

Warum gibt es immer wieder Erdbeben auf der Alb? Sind die erloschenen Vulkane daran schuld? Warum häufen sich die Erdbeben in manchen Gebieten? Kann man Erdbeben voraussagen? Fragen über Fragen ... Bei der heutigen Museumsführung wird erklärt, warum es gerade in bestimmten Bereichen der Schwäbischen Alb immer wieder Erdbeben gibt. Die Messmethoden werden ebenso vorgestellt wie das Messtellennetz zur Erdbebenüberwachung. Denn immerhin ist die Schwäbische Alb das seismisch aktivste Gebiet in Mitteleuropa nördlich der Alpen!

 

Informationen und Preise: Treffpunkt um 17 h im Eingangsbereich des Naturkundemuseums Reutlingen; Dauer: ca. 1 h; Unkostenbeitrag: frei; Anmeldung: nicht erforderlich.

Sonntag, 08. September 2019: Raichberg bei Onstmettingen - hier wackelt die Alb

(Kooperationsveranstaltung mit dem Naturkundemuseum Reutlingen)

Eine Rundwanderung führt die TeilnehmerInnen vom Nägelehaus auf dem Raichberg zum „Hangenden Stein“ am Albtrauf – hier sieht man, dass der Name durchaus seine Berechtigung hat. Auf dem Weg sind die Rutschbewegungen am Albtrauf sehr deutlich zu sehen. Eine weitere Station ist der Backofenfels. Von hier aus bietet sich ein einmaliger und immer wieder eindrucksvoller Ausblick auf den von der Burg Hohenzollern gekrönten Zollern. Nach einer abschließenden Betrachtung zur Erdbebengefährdung des Gebiets und den Vergleich mit anderen Gebieten in Baden-Württemberg sowie den Konsequenzen dieser Gefährdung für Baumaßnahmen erfolgt die Rückkehr zum Ausgangspunkt. Wer möchte, kann zum Abschluss noch den Raichbergturm besteigen.

 

Informationen und Preise: Beginn um 14 h auf dem Wanderparkplatz beim Nägelehaus in Onastmettingen. Teilnahme frei (Anmeldung erforderlich im Naturkundemusem Reutlingen unter Tel. 07121-3032022)

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm wird laufend ergänzt (und aktualisiert!). In der Vergangenheit durchgeführte Veranstaltungen finden Sie im Archiv.

Dr. Matthias Geyer
Geotourist Freiburg
Ludwigstraße 19
79104 Freiburg
Tel. +49-162-40.65.416
Mail: info@geotourist-freiburg.de