Herzlich willkommen bei Geotourist Freiburg
Herzlich willkommen bei Geotourist Freiburg

Hier finden Sie die Angebote zu Studienreisen ...

Die hier angebotenen Studienreisen finden im In- und Ausland statt. Zur Teilnahme an den Studienreisen sind keine Fachkenntnisse erforderlich. In der Regel ist die Teilnehmerzahl auf 6-8 Personen beschränkt (!). Diese bewusst niedrig gehaltene Teilnehmerzahl lässt einen großen Spielraum für maximale Individualität bei der Programmgestaltung.

Das Foto zeigt den Gullfoss-Wasserfall in Island - ein klassisches Ziel auf jeder Islandreise und am schönsten am Nachmittag, wenn es schon bei geringer Sonneneinstrahlung zu wunderschönen Regenbogen kommt. Zum Reiseziel Island finden Sie außerdem im Shop zwei aktuelle Angebote.

Angaben zu bereits durchgeführten Studienreisen finden Sie im Archiv.

Für à la carte Reisen sehen Sie bitte hier nach.

Angebote für 2021

Nachfolgend finden Sie einige geplanten Reiseziele mit ungefährer Dauer und Zeitangaben. Möglicherweise kann es im Einzelfall noch zu geringfügigen Verschiebungen kommen (z. B. in Abhängigkeit von Flugplänen). Sollten Sie an einer Reise interessiert sein, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Veranstalter auf, damit eine erste Abschätzung der Nachfrage erfolgen kann. Übrigens: Die Studienreisen von Geotourist Freiburg wurden schon immer in kleinen Gruppen von 4 bis maximal 6-8 Personen durchgeführt. Kostenlose Stornierungen waren schon immer bis unmittelbar vor Reiseantritt möglich. Allerdings empfiehlt sich in der gegenwärtigen Situation unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung und eine ausreichende Krankenversicherung.

Dienstag 13. April - Samstag 17. April 2021

Studienreise Jura - Karst, Kalk und Kultur

Der Jura bildet als Mittelgebirge die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz zwischen Basel und Genf.  Vom Übernachtungsquartier in Pontarlier finden Tagesausflüge in verschiedene Gebiete beider Länder statt. Auf dem Programm stehen verschiedene Karsterscheinungen wie Flussschwinden, Karstquellen, Dolinen sowie  ein Karstlehrpfad. Ferner werden das Felsamphitheater des Creux du Van, die Areuse-Schlucht und das Hochtal von La Sagne aufgesucht. Besucht wird auch eine Eishöhle sowie der mitteleuropäische Kältepol in La Brévine im Neuenburger Jura (Abbildung). Im Rahmen der Studienreise gibt es mehrere kürzere Wanderungen von maxmal 2h Dauer die auf Wunsch der Teilnehmer auch länger ausfallen können. Einige Bildimpressionen der Reise finden Sie hier.

 

Pauschalpreis: 990,- €. Der Reisepreis umfasst 4 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer  (Zuschlag Einzelzimmer: 210 €) sowie 2 Abendessen (2 Abende Selbstversorgung), Fahrten im Kleinbus ab/bis Freiburg (Zustieg auch in Basel möglich), Reiseunterlagen und alle Eintrittsgelder.

Reisehinweise: Start der Reise und Treffpunkt ist in Freiburg. Bitte denken Sie an witterungsangepasste Kleidung und feste Schuhe. Vorgesehen sind mehrere kürzere Wanderungen auf teilweise unbefestigten Wegen mit geringen Höhenunterschieden und mit einer maximalen Dauer von ca. 2 Stunden. Die Gruppe besteht aus max. 6-8 Personen. Mittags ist Rucksackverpflegung vorgesehen (nicht im Preis inbegriffen). 

Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder per E-Mail info(at)geotourist-freiburg.de

Donnerstag 29. April - Mittwoch 05. Mai 2021

Studienreise Haute Provence - Frühling zwischen Vercors und Verdon-Schlucht

Der Geopark in der Haute Provence mit seinem reichen geologischen und kulturellen Erbe ist das Ziel dieser Studienreise. Abseits der großen Hauptstraßen entdecken Sie zauberhafte Landschaften und kleine Städte und Dörfer. Übernachtet wird in zentralen und landestypischen Hotels in Die am Südrand des Vercors und in Castellane am Rande der Verdonschlucht. Durch die zentrale Lage der Hotels besteht abends die Möglichkeit zur ausführlichen Erkundung der Etappenziele. Bei entsprechender Witterung findet mittags in der Regel Rucksackvesper statt. Kaffeepausen werden nach den Wünschen der Teilnehmer eingelegt. An- und Rückreise erfolgen durch die Schweiz. Die Reiseroute berührt den Vercors, die Voralpen und die verkarstete Hochebene des Haut-Verdon. In Sisteron gibt es ein Halt beim spektakulären Durchbruch der Durance (Abbildung) und in Castellane erwartet Sie der Aussichtsfelsen "Le Roc". Die Reise im Frühjahr ist auch aus botanischen Gründen interessant. Hier ergeben sich insbesondere zu Beginn der Reise am Südrand des Vercors interessante Möglichkeiten. Mit etwas Glück können in der Verdonschlucht auch Geier beobachtet werden. Die Gestaltung des Tages in der Verdonschlucht wird auf die Wünsche der Teilnehmer abgestimmt. Ein gesondertes Faltblatt ist auf Anforderung erhältlich. Einige Bildimpressionen der Reise finden Sie hier.

 

Pauschalpreis: 1090,- €. Der Reisepreis umfasst 6 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer  (Zuschlag Einzelzimmer: 290 €) sowie 3 Abendessen (3 Abende Selbstversorgung), Fahrten im Kleinbus ab/bis Freiburg (Zustieg in Basel möglich), Reiseunterlagen und alle Eintrittsgelder. 
Reisehinweise: Regen- und Sonnenschutz sowie festes Schuhwerk; bei Bedarf Fernglas und Foto / Kamera; 2-4 max. 2 bis 3 stündige Wanderungen. Die Gruppe besteht aus max. 6-8 Personen. Bei ordentlichem Wetter mittags Rucksackverpflegung (nicht im Pauschalpreis inbegriffen). Frühzeitige Buchung erforderlich. Auf Anfrage Vermittlung von Hoteladressen in Freiburg bei Anreise am Vorabend der Abfahrt.
Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder per E-Mail info(at)geotourist-freiburg.de

Samstag 08. Mai - Mittwoch 12. Mai 2021

NEU Geologische Wanderreise Gardasee - Geologie auf Goethes Spuren

Von Freiburg aus geht es über Basel und den Gotthard-Tunnel sowie an Mailand vorbei an den Gardasee. Entlang der westlichen Uferstraße führt die Route zum Standquartier nach Riva. In den Folgetagen wird das nördliche Gardaseegebiet zwischen Riva - Torbole - Arco und Brentonico auf mehreren abwechslungsreichen Wanderungen erkundet. Auch der nördliche Monte Baldo wird aufgesucht. Bei guter Sicht bietet sich von hier ein spektakulärer Ausblick auf das Nordufer des Gardasees (Abbildung). Im Verlauf der Wanderungen werden an geeigneten Stellen Erklärungen zur Geologie und Landschaftsgeschichte gegeben - aber auch die Botanik und kulturelle sowie geschichtliche Aspekte kommen nicht zu kurz. Das genaue Programm wird kurzfristig mit den Teilnehmern abgesprochen. Schlechtwetteralternativen sind in jedem Fall vorhanden. Auf dem Rückweg entlang der östlichen Gardasee Uferstraße gibt es noch eine Kurzstop an der Punta di San Vigilio und in Sirmione. Von dort aus erfolgt die Rückfahrt über Mailand und die Gotthard-Autobahn nach Freiburg.

 

Pauschalpreis: 990,- €. Der Reisepreis umfasst 4 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer  (Zuschlag Einzelzimmer: 190 €) sowie 2 Abendessen (2 Abende Selbstversorgung), Fahrten im Kleinbus ab/bis Freiburg (Zustieg in Basel möglich), Reiseunterlagen und alle Eintrittsgelder. 
Reisehinweise: Regen- und Sonnenschutz sowie festes Schuhwerk; bei Bedarf Fernglas und Foto / Kamera; am Vor- und Nachmittag werden jeweils 2-3 h Wanderungen angeboten; je nach Witterung ist auch eine längere Wanderung im Monte-Baldo Gebiet möglich. Die Gruppe besteht aus max. 6-8 Personen. Bei ordentlichem Wetter mittags Rucksackverpflegung (nicht im Pauschalpreis inbegriffen). Frühzeitige Buchung erforderlich. Auf Anfrage Vermittlung von Hoteladressen in Freiburg bei Anreise am Vorabend der Abfahrt.
Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder per E-Mail info(at)geotourist-freiburg.de

Montag, 17. Mai - Freitag 21. Mai 2021

NEU Studienreise Südböhmen - Frühling im Böhmerwald

Vom Startpunkt der Reise geht die Fahrt über München in Richtung Böhmerwald. Das Standquartier ist Český Krumlov (Böhmisch Krumau). Die wunderschöne und liebevoll restaurierte Altstadt wird von der Moldau umflossen. Hier gibt es zahlreiche Musen zu besichtigen, unter denen das Fotoatelier Seidel wegen seiner geschichtlich-kulturellen Bedeutung und das Moldavit-Museum wegen der ungewöhnlichen Exponate hevorstechen. Die meist flaschengrünen Moldavite gelten als bei Einschlag des Ries-Meteoriten fortgeschleuderte Schmelztropfen. Aber auch der Blick von der Burg auf die Altstadt ist lohnenswert. Falls möglich, wird das einzige ehemalige tschechische Graphitbergwerkwerk  besichtigt, welches nach seiner Stillegung 2002 zu einem Museumsbergwerk umgebaut wurde. Ein Tagesausflug führt in den zentralen Böhmerwald in das Städtchen Kašperské Hory(Bergreichenstein), welches im Mittelalter wegen seines Goldbergbaus überregionale Bedeutung als Freie Bergstadt hatte (Abbildung). Ein weiteres Ziel ist der Moldau-Stausee bei Horní Planá (Oberplan). Dort wird auch das Museum zu Ehren des deutschsprachigen Böhmerwalddichters Adalbert Stifter besichtigt. Eine Wanderung im Grenzgebiet unterhalb des 1379 m hohen  Plechý (Plöckenstein) und im Quellgebiet der Moldau runden das Programm ab. Die Rückfahrt erfolgt wahrscheinlich am Großraum München vorbei zum Ausgangsort. 

 

Pauschalpreis: 950,- €. Der Reisepreis umfasst 4 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer  (Zuschlag Einzelzimmer: 180 €) sowie 2 Abendessen (2 Abende Selbstversorgung), Fahrten im Kleinbus ab/bis Ulm (Zustieg in Freiburg evtl. möglich), Reiseunterlagen und alle Eintrittsgelder. 

Reisehinweise: Regen- und Sonnenschutz sowie festes Schuhwerk; bei Bedarf Fernglas und Foto / Kamera; im verlauf der Reise sin auch kurze Wanderungen von bis zu 2h Länge vorgesehen - nach Absprache mit den Teilnehmenden auch länger. Die Gruppe besteht aus max. 6-8 Personen. Bei ordentlichem Wetter mittags Rucksackverpflegung (nicht im Pauschalpreis inbegriffen). Frühzeitige Buchung erforderlich. Auf Anfrage Vermittlung von Hoteladressen in Freiburg bei Anreise am Vorabend der Abfahrt.
Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder per E-Mail
info(at)geotourist-freiburg.de

Dienstag, 08. Juni - Donnerstag, 17. Juni 2021

Studienreise Azoren - Blumenpracht und Vulkane mitten im Atlantik

Die Inselgruppe der Azoren liegt mitten im Atlantik – etwa auf halber Wegstrecke zwischen Nordamerika und Europa. Geologisch sind die Azoren ein Teil des Mittelatlantischen Rückens. Aus diesem Grund sind die Inseln vulkanischer Entstehung und es gibt auch aktive Vulkane auf den Azoren. Die letzte große Ausbruchstätigkeit war in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Als weitere Begleiterscheinungen zum Vulkanismus gehören natürlich Erdbeben, Schlammvulkane und heiße Quellen. Auch wird die Erdwärme mit Hilfe von Kraftwerken genutzt. Der Schwerpunkt der Reise liegt auf einer Besichtigung der Hauptinsel Sao Miguel. Das Standquartier ist in der Hauptstadt Ponta Delgada. Die Insel wird ausgiebig erkundigt, und neben der Geologie ist natürlich die ganzjährige Blütenpracht ein besonderes Erlebnis (Besuch botanischer Gärten) - und auch Aussichtspunkte dürfen nicht sehen (z. B. Vista del Rey: Abbildung). Ein weiteres Ziel ist die Insel Terceiro, welche bereits zur Zentralgruppe des Archipels gehört. Vor Ort wird die Lavahöhle Gruta do Carvao besichtigt. Das Quartier ist in der Inselhauptstadt Angra de Heroismo, die vor einigen Jahren durch ein starkes Erdbeben vollständig zerstört wurde. Der Wiederaufbau erfolgte mit finanzieller Unterstützung der UNESCO und wurde daraufhin zum Weltkulturerbe erklärt. Die Insel Pico mit ihre Weinfelder um Fuß des höchsten Berg Portugals wird ebnfalls erkundet und ein Abstecher führt auf die kleine Insel Faial. Ein halber Tag zur freien Verfügung in Ponta Delgada kann z.B. zu einer Wal- und Delfinbeobachtungsfahrt genutzt werden. Einige Reiseeindrücke von den bisherigen Azorenreisen erhalten Sie hier.

 

Pauschalpreis (ab/bis Ponta Delgada): 1990,-EUR. Der Flug auf die Azoren ist nicht im Reisepreis inbegriffen. Dies ermöglicht eine individuelle An- und Abreise der Teilnehmer. SATA bietet an den Reisedaten Direktflüge ab Frankfurt/Main an, die auch bereits gebucht werden können.

Treffpunkt ist das Hotel in Ponta Delgada. Der Reisepreis beinhaltet die Fahrten auf und die Inlandsflüge zwischen den Inseln, Eintrittsgelder, Reiseleitung, Dokumentation sowie 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück und 3 Abendessen. Wenn Sie ein Einzelzimmer wünschen, dann teilen Sie dies bitte bei der Reservierung mit (Der Zuschlag beträgt 390 €). An 6 Abenden ist Selbstversorgung.

Reisehinweise: Bitte denken Sie an witterungsangepasste Kleidung und feste Schuhe. Die Temperaturen betragen tagsüber zwischen 17 und 20 °C; nachts ist die Abkühlung oft nur gering. Es muss allerdings morgens mit Küstennebel und tagsüber mit Regenfällen gerechnet werden. Vorgesehen sind mehrere Wanderungen auf meist unbefestigten Wegen mit einer maximalen Dauer von ca. 3 Stunden. Mittags ist nach Möglichkeit Rucksackverpflegung (nicht im Preis inbegriffen).
Hinweis zur Mobilität auf den Azoren: Die Flüge zwischen den Inseln werden mit kleinen Maschinen mit 50-60 Plätzen durchgeführt. Um die gleichen Flüge für alle Reiseteilnehmer buchen zu können, ist eine verbindliche Anmeldung bis spätestens Januar 2021erforderlich.

Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder
per E-Mail info(at)geotourist-freiburg.de

Samstag, 26. Juni - Samstag, 03. Juli 2021

Studienreise Slowenien - Geologie zwischen Alpen und Adria

Das geschichtsträchtige und geologisch interessante Gebiet zwischen Adria und den Alpen ist erstmalig Ziel einer Studienreise. Die Anfahrt erfolgt über Österreich und den Karawankentunnel in die slowenische Hauptstadt Ljubljana (Laibach). Die ersten drei Nächte werden dort verbracht. Zwei Tagesausflüge in das Triglavgebiet (Nationalpark), nach Bled und in das Sočatal (Isonzotal) werden durchgeführt. Neben Karstphänomenen wird hier auch von Geschichte und Literatur die Rede sein. Ein halber Tag ist in Laibach zur freien Verfügung um die Stadt und ihre Museen individuell zu erkunden. Danach geht die Fahrt nach Istrien. Neben bekannten Karsthöhlen wie Postojna sowie der Felsenburg Predjama (Abbildung) wird auch die Küstenstadt Piran sowie die kleine immer noch in Betrieb befindliche Saline bei Piran besucht. Ein ganztägiger Ausflug führt nach Triest mit Stadtbesichtigung und einem Besuch des Schlossparks von Miramare. Triest erscheint in Bezug auf die heutige Einwohnerzahl überdimensioniert, war aber einst der wichtigste Handelshafen von Österreich-Ungarn. Die Stadt erholt sich langsam aus der früher politisch schwierigen Grenzlage. Die letzten drei Übernachtungen finden an der slowenischen Adria nahe der italienischen Grenze statt. Die Rückfahrt erfolgt ab Ljubljana (Laibach). Ein paar Bildimpressionen von der Reise finden Sie hier.

 

Pauschalpreis: 1290,-  EUR (für folgende Leistungen: Zugfahrt von Ulm nach Ljubljana (Laibach) und zurück; ab/bis Ljubljana im Kleinbus, 7 Übernachtungen, 2 Abendessen, alle Eintrittsgelder, Reiseunterlagen und Reiseleitung)

Zuschlag für EZ 390,- EUR; bitte unbedingt bei Buchung angeben.
Hinweis: Regen- und Sonnenschutz sowie festes Schuhwerk; bei Bedarf Fernglas und Foto / Kamera; 2-4 max. 2 bis 3 stündige Wanderungen. Die Gruppe besteht aus max. 5 Personen. Bei ordentlichem Wetter mittags Rucksackverpflegung (nicht im Pauschalpreis inbegriffen). Frühzeitige Buchung erforderlich. Auf Anfrage Vermittlung von Hoteladressen in Ulm bei Anreise am Vorabend der Abfahrt.

Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder per E-Mail
info(at)geotourist-freiburg.de

Montag, 12. Juli - Sonntag, 18. Juli 2021

Studienreise Westisland und Halbinsel Reykjanes

Nach der Ankunft und einer Übernachtung in der Hauptstadt Reykjavík geht es am nächsten Tag mit dem Kleinbus an auf die Golden-Circle Route  (Þingvellir, Geysir, Gullfoss; vgl. Abbildung). Danach folgen zwei Nächte in der Kleinstadt Selfoss und eine ganztägige Rundfahrt auf die Reykjanes-Halbinsel mit ihren Geothermiefeldern, Maaren und atemberaubenden Küstenlandschaften. Danach geht die Fahrt durch das Kaldidalur, eine anspruchsvolle Hochlandpiste nach Norden und nach Erreichen der Ringstraße geht es noch ein Stück in die unberührten Westfjorde. Nach einer Übernachtung im Raum Holmavík geht es noch für zwei Tage auf die Halbinsel Snæfellsnes. Wenn möglich, wird die Snæfellsnes-Passtraße befahren. Daneben steht die Westspitze der Halbinsel mit Leuchttürmen, Kratern, Brandungstoren und kleinen Fischerdörfern auf dem Programm. Zum Abschluss führt die Route über die Kleinstadt Borgarnes zurück nach Reykjavik. Neben Geologie und Geomorphologie wird auch die Botanik thematisiert und es gibt Möglichkeiten zur Beobachtung von Seevögeln. Eine Bildervorschau zu dieser Reise folgt demnächst. Zur Reisevorbereitung werden die Reiseführer aus dem Shop von Geotourist Freiburg empfohlen.

 

Pauschalpreis 2150, - EUR (für folgende Leistungen: Fahrt im Kleinbus ab/bis Reykjavík, 7 ÜF im DZ, 2 Abendessen (5 Abende Selbstversorgung), Eintrittsgelder und Dokumentation.

Hotelabhängiger Zuschlag für EZ 780.- €; bitte bei Buchung angeben.

Bitte beachten Sie: Der Flug ist nicht im Reisepreis eingeschlossen. Es gibt verschiedene Direktflüge von Deutschland oder der Schweiz nach Reykjavík. Bei der Flugbuchung ist Ihnen auf Wunsch die Reiseleitung gerne behilflich.

Hinweis: Regen- und Sonnenschutz sowie festes Schuhwerk; bei Bedarf Fernglas und Foto / Kamera; max. zweistündige Wanderungen. Die Gruppe besteht aus max. 6 Personen. Bei ordentlichem Wetter mittags Rucksackverpflegung (nicht im Pauschalpreis inbegriffen).

Sie möchten nach Island aber die Daten entsprechen nicht Ihren Vorstellungen? Sprechen Sie sich mit ein paar Bekannten und Freunden ab und vereinbaren Sie eine Wunschreise

Reiseleitung: Dr. Matthias Geyer
Anzahl Mindestteilnehmer: 3 Personen. Frühzeitige Buchung erforderlich.
Anmeldung: Ab sofort unter Tel. +49-162-4065416 oder per E-Mail
info(at)geotourist-freiburg.de

Samstag, 17. Juli - Dienstag, 27. Juli 2021

Studienreise Island mit Schwerpunkt Ostisland

TEXT FOLGT

Eine Bildervorschau zu dieser Reise folgt demnächst. Zur Reisevorbereitung werden die Reiseführer aus dem Shop von Geotourist Freiburg empfohlen.

Montag, 09. August - Mittwoch, 18. August 2021

NEU Studienreise Schottland

TEXT FOLGT

Dienstag, 07. September - Montag, 13. September 2021 Termin unter Vorbehalt

Studienreise Auvergne

TEXT FOLGT

Weitere Termine:

 

Noch ohne Datum (8-9 Tage Oktober) Studienreise Südliches Pyrenäenvorland

 

Noch ohne Datum (8-9 Tage Oktober) Studienreise Zentralspanien

 

Noch ohne Datum (8-9 Tage) Studienreise Südwestfrankreich

 

Noch ohne Datum (4-5 Tage) Studienreise Erzgebirge

Hier geht es zurück zur Startseite.

Dr. Matthias Geyer
Geotourist Freiburg
Hansjakobstraße 54
79117 Freiburg
Tel. +49-162-40.65.416
Mail: info@geotourist-freiburg.de